Dienstag, 5. April 2011

Unsere Hebamme

Linkhttp://www.mdr.de/mediathek/8432811.html

Wenn ich diese Bilder sehe,kommen mir die Tränen.Seit gestern ist unser Hebamme nun in Kanada.Ich verdanke ihr zwei wundervolle Schwangerschaftsvorsorgen und Geburtsbegleitungen.
Leider konnten wir uns von ihr nicht mehr verabschieden,da wir ein großes Krankenlager hier hatten.Aber wir wünschen ihr auf diesen Wege,alles liebe für die Zukunft und sagen Danke für alles!!

Kommentare:

  1. hach das is so blöd mit den Hebammen..
    ich will bald so gern eine Ausbildung zur Hebamme machen, aber so wie es im moment aussieht, hat man da echt Bedenken ... :(
    Ich wünsche ihr auch alles gute <3

    AntwortenLöschen
  2. ach manno, das ist echt dämlich. ich seh's schon kommen... entweder du gehst in Zukunft ins Krankenhaus oder du entbindest zufällig alleine zuhause, ohne jemanden. Denn absichtliche Alleingeburten sind ja unter Umständen sogar strafbar. Verkehrte Welt.

    AntwortenLöschen
  3. was ist denn da los?weiss gar nicht wie es in österreich ist?werd mich mal erkundigen?ohne hebammen, was soll dann werden, eine gute vertraute geburt ist doch das wichtigste*glg

    AntwortenLöschen
  4. Ja, ich finde das mit den Hebammen auch so traurig:-( Einige Geburtshäuser mussten schon schließen und die Geburtshäuser, die noch nicht dicht sind, kämpfen echt ums überleben. Alleingeburt finde ich jetzt nicht die schlechteste Alternative;-) Ich hoffe aber natürlich trotzdem, dass die Proteste bald Wirkung zeigen und meine Töchter auch noch zu Hause ihre Kinder gebären können...

    LG

    AntwortenLöschen